Ein spezieller Gentest soll mit fast 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit zeigen, ob es sich bei Atemwegserkrankungen um eine bakterielle oder virale Infektion handelt. Mit dieser Entwicklung könnten überflüssige Antibiotika-Verschreibungen vermieden werden, wie US-Wissenschaftler im Fachblatt ‚Science Translational Medicine‘ berichten.

Das Team um Ephraim Tsalik von der Duke University in Durham ermittelte im Blut zunächst bestimmte Erbgut-Signaturen, Muster, die von den Genen der Patienten ein- oder ausgeschaltet werden, je nachdem, ob der Körper gerade Viren oder Bakterien bekämpft. Ihren Test prüften sie an 317 Personen, bei 115 von ihnen ging die Ursache der Atemwegsprobleme auf Grippe- oder Rhinoviren zurück, bei 70 Teilnehmern wurden Bakterien (Streptokokken) nachgewiesen, 88 hatten eine nicht-infektiöse Erkrankung und 44 waren gesund.

Es zeigte sich, dass das neue Verfahren in 87 Prozent der Fälle zuverlässig die Ursache der Beschwerden ermittelte. Laut den Forschern kommt der bislang am besten untersuchte Test, der Procalcitonin-Test, der noch nicht als Schnelltest zur Verfügung steht, auf eine Trefferquote von 78 Prozent.

Umso präziser die Diagnose erstellt werden kann, desto eher können nicht nur unnötige Antibiotikagaben vermieden, sondern auch Viruskranke künftig eine bessere Behandlung erhalten, betonen die Wissenschaftler. Bis der Test allerdings marktreif sein wird, sind noch weitere Untersuchungen nötig. Derzeit arbeiten die Forscher daran, die Dauer der Testauswertung von derzeit zehn auf eine Stunde zu verkürzen.

Die Entwicklung von Tests zur Unterscheidung bakterieller oder viraler Infektionen sind immer wieder Gegenstand der Forschung. So hatten beispielsweise bereits zuvor israelische Forscher einen Leuchttest entwickelt, der anzeigt, ob sich die Infektabwehr gegen Viren oder Bakterien richtet.


Quellen:

Tsalik, E. L. et al.: Host gene expression classifiers diagnose acute respiratory illness etiology. In: Science Translational Medicine, 2016, Vol. 8, Issue 322, pp. 322ra11, DOI: 10.1126/scitranslmed.aad6873

aponet.de: Virus oder Bakterium? Bluttest zeigt, ob Antibiotika nötig sind. Artikel vom 21. Januar 2016


 

Dieser Artikel wurde mit freundlicher Genehmigung aus dem Lungeninformationsdienst, einem Angebot des Helmholtz Zentrum München – Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt übernommen.

 

Foto: Fotolia